Random header banner 1 Random header banner 2 Random header banner 3 Random header banner 4 Random header banner 5 Random header banner 6 Random header banner 7 Random header banner 8 Random header banner 9 Random header banner 10 Random header banner 11 Random header banner 12 Random header banner 13
Damen 1

TSG Bretzenheim und TSVgg. Stadecken-Elsheim „überwintern“ als Spitzen-Duo

13.01.2019 14:07

Volleyball-Regionalligisten führen Siegesserie auch zum Ende der Hinrunde fort.

WIESBADEN/BAD HOMBURG - (stdt). Die Regionalliga-Volleyballerinnen der TSG Bretzenheim gehen mit drei Punkten Vorsprung an der Spitze in die Winterpause. Drei Punkte dahinter folgt nach dem vierten Sieg in Folge die TSVgg. Stadecken-Elsheim.

VC Wiesbaden III – TSG Bretzenheim 2:3 (25:21, 19:25, 16:25, 25:22, 7:15). – Die Zuspielerin am Vortag verheiratet, nur fünf Spielerinnen fit, der Trainer mit Fieber an der Seitenlinie: Die Ausgangslage vor dem letzten Hinrunden-Spiel war aus TSG-Sicht schwierig. Dennoch gelang der achte Sieg im neunten Spiel. Dass die TSG in den Tiebreak musste, konnte Trainer Samuel Schoele gut verschmerzen: „Wir hätten stringenter spielen können, aber aufgrund der gegnerischen Kampfleistung war der Punkt verdient. Psychologisch ist der Sieg sehr wichtig.“ Beim 6:7 im Tiebreak kam Janka Johannides zum Aufschlag und entschied die Partie mit einer Serie im Alleingang.

Wir wissen, dass wir überlegen sind, wenn wir unser Spiel durchziehen“, sagte Schoele. Weil das in Wiesbaden in Aufschlag und Annahme nicht immer gelang, wurde es eng. Schwamm drüber: „Wir stehen sehr gut da und hatten einige überragende Spieltage“, zog der Trainer Bilanz.

TSG Bretzenheim: Bohrmann, Emmel, Gillmann, Hero, Johannides, Kohl, Kümml, Scherf.

...

Von Stephan Thalmann

Quelle:  Allgemeine Zeitung, 18.12.2018

Zuletzt geändert am: 13.01.2019 um 16:13

Zurück